Überall graue Bändchen

Zweite Auflage der „Herzklopfen-Party“ von Radio Aktiv lockt viele Flirt-Willige ins Lalu

Hameln. „Wir haben kaum noch graue Bändchen“, stellt die 18-jährige Pauline Maus am Einlass überrascht fest. Graues Bändchen, das signalisiert „Ich will Party machen“. Gelb heißt „Ich will mal schauen“, schüchterne Partygänger werden grün verbandelt, und mutige Aufreißer greifen zum knalligen Neon-Pink. Schon weit vor Mitternacht ist das Lalu gerammelt voll und es herrscht lautstarke Disco-Atmosphäre. „Wir haben uns bei der Vorbereitung am großen Erfolg des vergangenen Jahres orientiert“, erzählt Radio Aktiv-Redakteurin Alice Mecke. Rund 300 Flirtwillige hatten bei der ersten Auflage der „Herzklopfen-Party“ fast die ganze Nacht durch gefeiert. Auch diesmal ist nach Mitternacht noch lange nicht Schluss. Als erste Gäste des Abends stürmen Burkhard Beims und seine Begleiterin Gabi den Saal. Der 58-jährige, grau-melierte Herr ist bereits das zweite Mal mit von der Partie, die 69-jährige Gabi zum ersten Mal. Ihr Ziel? „Vor allem ordentlich Party machen.“ Gleich nebenan hat sich ein Damen-Quartett an einem der wenigen Bistro-Tischchen auf Lauer gelegt. „Alle Solo, ein echter Single-Club“, witzeln sie. Trotzdem haben sich alle für das graue „Party machen“-Bändchen entschieden. „Ist unverfänglicher.“ Draußen am Einlass überlegt derweil Gloria Loitz in der Warteschlange noch, welches Bändchen wohl am besten zu ihr passt. Nach eingehender Beratung durch Radio Aktiv-Nachrichtensprecherin Susanne Gerland fällt die Wahl auf „grün“, vergeben und schüchtern.

Im kleinen Schwarzen mit Glitzer betritt die attraktive Margarete Opala aus Emmerthal die Szene, wirft sich gekonnt für ein schnelles Foto in Pose und gesteht: „“Ich habe es in der Dewezet gelesen, und will so richtig Party machen!“ Die Lady Anfang 50 ist eine der ersten, die die Tanzfläche stürmt. „Alles ist möglich“ ist sich auch Radio Aktiv-Morgenmoderator Alex Henke sicher. Das Bändchen des 43-Jährigen zeigt „Ich bin noch auf dem Markt“. 12000 Titel hat der als DJ eingesetzte Radiomann auf seinem Laptop abrufbar. „Notfalls auch Wolle Petri“, sagt er und „Atemlos“ sowieso.

Für live-Musik sorgt die „Top 40“ Band „Grace“, die Alice Mecke ausgesucht hat. Die von Andreas Arning aus Barntrup gemanagte Band mit der stimmstarken Frontfrau Shari aus Hameln tastet sich behutsam an den Publikumsgeschmack heran. „Na da müssen wir wohl etwas zurückschalten“, meint der „Grace“-Leadsänger, und trifft mit alten Boney M.-Hits genau den Mitklatsch-Nerv der Gäste. Schon nach wenigen Takten ist der Stimmungsumschwung da, im Saal beginnt es zu brodeln. Selbst die Thekenkräfte Amelie, Miriam, Susanne und Frederike legen einige angedeutete, heiße „Moves“ hin. Auch die Stimmung am Bistrotischchen vorne rechts hat den Siedepunkt erreicht. „Gefühlte 20“, grinst Tina Motzner auf die Frage nach ihrem Alter, und bandelt mit ihrem „Lieblingsnachbarn“ an. Ehepaare, beste Freundinnen, Frauengrüppchen, Soloherren: alle kommen auf ihre Kosten. „Wirklich Mega-Stimmung und ein bisschen was läuft doch immer, oder?“ schmunzeln zwei Herren. „Der Abend ist ja noch jung.“ Grüppchenbildung und Schummerlicht: Es braucht schon eine besondere Wohlfühl-Atmosphäre, damit auf der Party auch wirklich die Herzen klopfen.

Von Ernst August Wolf

Dewezet 20.04.15