Schöne Schau alter Schätzchen auf dem HefeHof

200 Oldtimer am HefeHof / Geldinstitute spendeten für Sperber
Dewezet 03. September 2008 Hameln (red).

Anlässlich der bevorstehenden Feierlichkeiten des Doppeljubiläums „100 Jahre Hamelner Automobilgeschichte“ und „25 Jahre Motor Veteranen Club Hameln e.V.“ haben die Volksbank Hameln-Stadthagen und die Sparkasse Weserbergland Geld gespendet, mit dem der Motor eines „Sperbers“ restauriert werden soll. Das Auto war einst in Hameln im damaligen Selve-Werk produziert worden. Der Sperber und mindestens zwei weitere Hamelner Fahrzeuge – unter anderem ein Sechs-Zylinder Selve aus Lettland – werden am Samstag, 6. September, zwischen 14 und 14.30 Uhr einen Oldtimerkorso mit Fahrzeugen der Baujahre 1899 bis 1970 anführen. Die Strecke führt vom Hefehof über die Bahnhofstraße, Deisterstraße und Osterstraße zum Hochzeitshaus; dort werden die Automobile etwa zwei Stunden der Öffentlichkeit präsentiert. Mehrere Weltraritäten werden dabei sein, unter anderem ein Elektrofahrzeug von 1901 und ein Stanley Dampffahrzeug aus dem Jahre 1919. Am Sonntag, 7. September, können diese Fahrzeuge auch auf dem Hefehof bewundert werden. Mehr als 200 Oldtimer werden erwartet. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Während des Tages wird auch musikalisch Stimmung gemacht. Erstmals öffentlich auftreten wird sowohl am Hochzeitshaus wie auch im Hefehof eine Schülerband der Sertürner-Realschule unter Leitung von Giovani Scarazella.