Erfolgreiches Benefiz-Konzert des Sozialdienstes katholischer Frauen für Familien in Not

© Dewezet 03. Juni 2008 Hameln (git).

„Vielen Dank der Band ,Blendet Rock’, vielen Dank der Band ,out of order’, vielen Dank Ihnen allen, dass Sie mit ihrer Eintrittskarte dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und damit Familien in Not helfen können.“ Die Worte der Vorsitzenden Marlies Viering vom SkF erinnerten im ersten Zwischenstopp des Benefizkonzertes im Lalu nach einer Stunde fetziger Rockmusik daran, wofür die Herren von „Blendet Rock“ und „ out of order“ mit einem Mix aus Rock, Jazz-Rock, Soul&Funk und Blues auf der Bühne eigentlich spielten: nämlich ausschließlich für den guten Zweck. „Dieser gute Zweck hat mit einem Ergebnis von 370 verkauften Karten und Einzelspenden zu dem hervorragenden Gesamterlös von 2800 Euro geführt und sich auf jeden Fall gelohnt“, freute sich die Geschäftsführerin des SkF, Dr. Anna Schmitz-Lück, mit Marlies Viering. Gelohnt hat sich auf jeden Fall auch das musikalische Erlebnis mit dem „Ich-hab-mitgerockt-und-mitgetanzt-Gefühl“. Nach über fünf Stunden Live-Musik hatten sich am Ende nicht nur die Künstler auf der Bühne verausgabt. Begonnen wurde mit den sechs Musikern der Cover-Rockband „Blendet Rock“, die schon bei ihrem ersten Titel „All Rigt Now“ das Lalu nach fünf Minuten Auftritt in totale Rock- Stimmung gebracht hatten, und mit Evergreens wie „Summer of 69“, „Here I go again“, „ Ain` no sunshine“, „ Born to be wild“ und „Cocaine“ mit handgemachter Rockmusik der 70er bis 90er Jahre weiterfetzte. Gewürzt mit einer scharfen Bläsermischung Was unter einer erklärten Live-Band zu verstehen ist, bot der zweite Part des Benefiz-Konzertes mit der Hamelner Band „ out of order“ mit Frontsänger Markus Himmler. Hier erwartete die Zuhörer die Raffinesse des Jazz mit rhythmischer Intensität des Funk. Ihre Art der Musik, eine Mischung aus Blues, Rock, Jazz&Funk und Soul, gewürzt mit einer scharfen Bläsermischung aus Trompete, Saxophon und Posaune, kam ebenfalls gut an bei den Zuhörern. Die Band spielte über 20 Musikstücke ihrer typischen Coverversionen von Musikbands wie „Cool and the Gang“ oder „KC +Sunshine Band“ und Titel wie „Carwash“ und „My Girl“.