Hobbyhandwerker zeigen beim Adventsmarkt im Hefehof Ideen für die Weihnachtsdekoration

 

Hameln. Die Hamelnerin Irina Teichert hat es mit den Ratten. Und zu Weihnachten gibt es bei der Ausstellerin vom „Voradventsmarkt“ im Hefehof eben auch die Weihnachtsengelratte zu bestaunen. Da mausert sich das gemeine Nagetier doch glatt zu einem edlen Hingucker. Das Außergewöhnliche findet freilich nur, wer nicht nur vorbeischlendert, sondern stehen bleibt. Sich wirklich Zeit nehmen, um lange hinzuschauen, das ist beim Besuch der Hefehof-Meile in diesem Fall empfehlenswert. Sonst könnte es bei all den dekorativen Weihnachtsartikeln schnell zu einer Form der Reizüberflutung kommen. Bei Irina Teichert ist das Angebot in der Auslage überschaubar, hier kommt es auch eher auf das Gespräch an. „Ich habe Muster mitgebracht und arbeite in der Regel nur auf Bestellung“, erzählt sie. Bei Gabriele Schulz aus Klein Berkel stehen die bunten Glasperlen dicht an dicht.

Hier lassen sich auch viele Weihnachtsengel im Sortiment als Schmuckanhänger finden. Die Hobbyhandwerkerin verarbeitet seit fünf Jahren bunte Glasstäbe zu unterschiedlichen filigranen Schmuckartikeln. „Bei einer archäologischen Restaurationsarbeit an einem sächsischen Gräberfeld sind wir auf historische Glasperlen als Schmuck gestoßen“, erzählt sie. „Mich hat nun vor allem interessiert, wie die Herstellung wohl bewerkstelligt wurde, so bin ich zu diesem Hobby gekommen.“ Dass Kathrin Scholz das ganze Jahr über auf Flohmärkten und im Wald „Schätzchen“ sammelt, sieht man ihrem Stand auf den ersten Blick auch nicht an. „Uns geht es um das Thema Recycling“, erzählt die Emmerthalerin.

Bei ihr sind Porzellansauciere, Schreinerhobel, Pfanne und Baumscheibe zu vielen dekorativen Weihnachtsartikeln umfunktioniert. In diesem Jahr findet bei ihr zum Beispiel ein alter Schlitten als Adventskalender eine neue Verwendung. Der „Voradventsmarkt“ findet ein weiteres Mal statt am Samstag, 22. November, ab 10 Uhr und am Sonntag, 23. November, 11-17 Uhr.