3. Weihnachtsvarieté in der Lalu Traumfabrik

Tollkühne Tricks auf Treppe und Trampolin, Hameln, Dewezet 16.11.2007

Das dritte Weihnachtsvarieté in der „Lalu“-Traumfabrik im Hefehof findet an zwei Abenden statt

Zum dritten Mal lädt der Hefehof Hameln zum Weihnachtsvarieté. Das neue, hochkarätig besetzte Programm, das in der „Lalu“-Traumfabrik des Hefehofs am Freitag, 30. November und Samstag, 1. Dezember zu sehen ist (Beginn jeweils um 20 Uhr) vereint internationale Künstler und verschiedene Künste in einer kurzweiligen Show. Moderiert wird das Programm in diesem Jahr von Rosemie Warth. Die bezaubernde Heidelbergerin, die an der Metropolitan Opera in New York ihre Gesangsausbildung absolvierte, kann singen, tanzen, jodeln, steppen, musizieren und herrlich schwäbeln. Im Fünfziger-Jahre-Kleid und mit Trauerrand-Brille erobert Rosemie mit ihrem komödiantischen Talent die Herzen des Publikums im Sturm. Weiterhin zeigt Paul Chen sein Können. Der Weltmeister des Einradsports präsentiert Trickreiches und kombiniert Kunstradfahren mit dem harten Streetstyle des BMX, fliegt dabei über Treppen, Podeste und ein Trampolin. Nicht ganz so arg waghalsig sind die Battle Beasts: In ihren Darbietungen, die eine Mischung aus Breakdance, Handstand und Akrobatik sind, stellen sie nicht nur die Schwerkraft im wahren Sinn des Wortes auf den Kopf, sondern sie verbinden auch Vocalartistik mit Tanz und Witz. Hierbei imitieren sie kunstvoll Geräusche, die sie mit tänzerischen Bewegungen unterstreichen. Roy Gardner & James verstehen es indes, in ihrer stilvoll witzigen Zaubershow das Publikum – und auch sich selbst – auf eine falsche Fährte zu locken. Während dem großen Zaubermeister Roy nur manches Kunststück gelingt, ist James als hilfreiche Hand stets zur Stelle, um peinliche Zwischenfälle souverän wieder auszubügeln. Das magische Duo begeisterte bereits bei Stars in der Manege und im Crazy Horse in Paris. Tseng-Hai Sun schließlich präsentiert Tellerakrobatik, Messerreifensprung und ein singendes Diabolo. Mit seiner Partnerin zeigt Tseng-Hai Sun klassische chinesische Kunstfertigkeiten, die auf eine zweitausendjährigen Geschichte zurückgehen