Yeah! Fans im "Fab Four"-Fieber "Nachtausgabe" mit der Beatles Revival Band: Das "Lalu" wurde zum Hexenkessel

(Dewezet, 27.04.2005 )
Von Karin Rohr

Hameln. Höllisch gut - diese Zeitreise! Die Uhrzeiger der Popgeschichte wurden Montagabend im HefeHof-" Lalu " zurückgedreht: Die Beatles waren da. Nein, nicht die echten, versteht sich, sondern vier pfiffige Hessen, die sich vor 30 Jahren das Beatles Songbook vorknöpften und mit den unsterblichen Melodiender Pilzköpfe als Beatles Revival Band selbst zur Legende machten. Brechend voll war's bei der Dewezet-"Nachtausgabe": Ausverkauft! Glücklich, wer da noch eine Karte ergatterte, denn die Cover-Jungs sind sensationell und füllen auch nach mehr als 4000 Konzerten Musik-Stadien und Säle in Europa. 

So stark, so originalgetreu ist das Frankfurter Quartett, dass Ex-Beatles-Drummer Ringo Starr Ende der 70er Jahre 500 000 Mark bietet, wenn die "Fab Four" vom Main ihre Gitarren wieder einpacken.

Und stark sind sie auch heute noch. Die Hits der Liverpooler treffen die vier Frankfurter auf den Ton genau. "Roll over Beethoven" zum Auftakt. Und der Funke springtüber.
Schlag auf Schlag purzeln die Ohrwürmer. Diese Beatles sind wie die echten. "A hard days night" kommt über die Bühne, "Help", "Let it be", "Lady Madonna", "Eight days a week" und auch all die mitreißenden Love-Songs der Pilzköpfe. Ein Fest für Oldie-Fans.

Von der ersten Minute an geht das Publikum mit: Singt, swingt, ist gut drauf und ausgelassen. Feuerzeuge blitzen auf. Da gibt es kein Lied, das die Zuhörer nicht kennen. Von so viel Textsicherheit träumt jede Band.

Mausgrau sind die Anzüge der "Fab Four" aus Hessen zur gar nicht braven Musik der frühen Beatles. Schillernd und glamourös ihre späteren Outfits. Inzwischen gibt's die Kopie vom Main fast drei Mal so lange wie das Original aus Liverpool. Ans Aufhören aber denken die Revival Musiker noch lange nicht.

Auch nicht an diesem Abend. Die Stimmung stimmt: Es hagelt Zugaben. "Hey, Jude", "Yellow Submarine" und - endlich: "Yesterday". Das " Lalu " wird zum Hexenkessel. Keiner will die Hessen gehen sehen. Standing Ovations bei "Give peace a chance". Und Woodstock-Feeling. Eine große Fan-Familie feiert die Beatles. Und die Revival Band, bei der Robby Matthes gefühlvoll den Bass von Paul McCartney zupft, Claus Fischer dem George Harrison seine Stimme leiht, Glen Turner ein perfekter John Lennon ist und Christian Engel wie Ringo Starr aufs Schlagzeug haut. Nur die Revivals kommen dem Original so nah. Und hoffentlich bald wieder. Yeah!