HefeHof „blüht auf“

Aufatmen bei HefeHof-Chef Dr. Jobst-Walter Dietz sowie den Center-Betreibern, Dienstleistern, Geschäftsinhabern und Gastronomen des HefeHofes: Nachdem bereits seit zwei Wochen der Verkehr durch die neue Bahnunterführung stadtein- und stadtauswärts läuft, erfolgte am Freitag die offizielle Freigabe der Kreuzung Hastenbecker Weg/Kuhlmannstraße und des HefeHofes durch Oberbürgermeister Klaus Arnecke. Damit können die Kunden jetzt problemlos aus allen Himmelsrichtungen das in unmittelbarer Nachbarschaft des Bahnhofs liegende Einkaufszentrum ansteuern.

Schwierige Wegerläuterungen – besonders für Auswärtige – gehören damit der Vergangenheit an. Aber auch die örtlichen Kunden können nach längerer Beeinträchtigung durch Straßenbaumaßnahmen nun den Extra-Markt, das Blumencenter Neumann, die Shopping-Mall sowie die Geschäfte, Arztpraxen, Büros und die Gastronomie auf dem HefeHof problemlos erreichen. Übrigens nicht wie bisher durch die Kopfsteinpflaster-Zufahrt im östlichen Bereich, sondern durch eine dreispurige, ampelgeregelte Zufahrt vis-à-vis der Bahnüberführung – sehr bequem und auch viel sicherer.
Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sind dank der zahlreichen Aktionen der HefeHof-Geschäfte (z.B. Rabatt-Würfel-Aktionen) und der vielen Veranstaltungen im Lalu die Parkplätze auf dem Hof stets gut gefüllt. Durch die Verlegung der Zufahrt werden in Kürze weitere Auto-Abstellplätze dazukommen.

Am Freitag stand der „Industrie-Design-Hof“ übrigens nicht abseits, sondern feierte kräftig mit. Beim Verlassen des Geländes wurden die Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten überrascht.

Journal am Sonntag 28.11.04