Presseservice

Mit freundlicher Unterstützung der DEWEZET.







"Generationenübergreifend von siebzehn bis siebzig"

"Franny& the Fireballs" und "Suzie& the Seniors" sorgten in der Traumfabrik im HefeHof für Schwung
Von Dorothee Balzereit
(Dewezet, 19.12.2005)
Hameln. Was muss in Hameln passieren, damit Menschen ihre Sakkos in die Ecke werfen und twisten, bis der Po den Boden berührt? Mitsingen oder summen und bei jedem neuen Song ein leidenschaftlich verzerrtes Mienenspiel zu beobachten ist? Und das in einer generations- übergreifenden Spanne von siebzehn bis siebzig. .

mehr

"Kulturellen Hunger merkt man nicht sofort"

"Dewezet-Nachtausgabe" mit Wolfgang und Thomas Kohlhaußen im Lalu im Hefehof.
Von Dorothee Balzereit (Dewezet, 14.12.2005)
Hameln. Mit fünf kleinen Stücken von Dmitrij Schostakowitsch eröffneten Wolfgang Kohlhaußen (Violine) und sein Bruder Thomas (Piano) ihr literarisches Weihnachtskonzert im Rahmen der Dewezet- Nachtausgabe. Inwieweit die kulturpolitischen Auseinandersetzungen, in die der schillernde sowjetische Musiker Zeit seines Lebens verwickelt war, eine gewisse Symbolkraft haben sollten, sei dahingestellt.

mehr

Lämmerhirt im "Lalu"

Begeisterung für den Gitarren-Guru
Von Monika Redeker
(Dewezet, 05.12.2005)
Hameln. Der gebürtige Berliner und seit 1978 in Bodenwerder lebende Werner Lämmerhirt begeisterte drei Stunden lang das Puplikum im Lalu, Hefehof mit seiner Gitarre und seinen selbst komponierten und getexteten Liedern. Er brauchte dreißig Jahre seines Schaffens, bis er sich an eigene Texte wagte, ohne sein musikalisches Terrain zu verlassen.

mehr

Kompakter Kunstgenuss: Ein Fest für die Sinne

Geglückte Premiere: Varieté-Dinner im "Lalu" begeisterte das Publikum / Programm auch im WBZ
Von Karin Rohr (Dewezet, 02.12.2005)
Hameln. Applaus ist des Künstlers schönster Lohn. Um ihn buhlt er beim Publikum. Brandet er auf, hat er gewonnen. Kein Problem für Csaba Mehes. Der nonverbale ungarische Komödiant, der so schüchtern, verklemmt und liebenswert tolpatschig wie der britische "Mr. Bean" ist, hatte sein Publikum im "Lalu" im Griff - Applaus inklusive. Den fing er sich mühelos als Dirigent mit Gespür für rhythmische Strukturen ein und zauberte so zum Ausklang eines fesselnden Varieté-Abends voller magischer Momente, akrobatischer Eleganz und zündendem Wortwitz ein virtuoses Applaus-Konzert.

mehr

"Undercover" mit Bonds Titelmelodie im Lalu gestartet

"Unique" mit bemerkenswerten Improvisationen der Musikstudenten aus Hannover in Lalus Traumfabrik
(Dewezet, 29.11.2005)
Von Dorothee Balzereit
Hameln. "Undercover" - so auch der Name ihres Programms - eröffnete die Band Unique im Lalu den Jazz-Club mit der Titelmelodie von Geheimagent James Bond, und die klang in der groovigen Version schon mal vielversprechend.

mehr

"Ohrfeigenseminar" mit Henning Venske im Lalu

Volles Haus für das mediale Multitalent
Von Dorothee Balzereit
(Dewezet, 26.11.2005)
Hameln. "Schauen Sie mich an: So sieht ein von Peer Steinbrück selbst geschnürtes Sparpaket aus" begrüßt Henning Venske sein Publikum zum "Ohrfeigenseminar" im vollen Lalu. Dass er beim Eröffnungsgag nur Eichel gegen Steinbrück ausgetauscht habe, läge daran, dass er vor lauter Aktualisieren nicht mehr zum Schreiben komme, fügt er trocken an und gibt der körperlichen Folgeerscheinung den schönen Namen "Zerebralphimose" (frei übersetzt: Gehirnverengung).

mehr

Rock-Trip "around the clock" mit Franny& the Fireballs

(Dewezet, 18.11.2005)
Nonstop Hits der 50er: Hamburger Band kommt am 17. Dezember
Hameln (kar). Franny& the Fireballs wissen, was sie den Rock'n'Roll-Göttern schuldig sind: schwarze Fliege zum großkarierten Jackett, mörderisch spitze Schuhe, Turnübungen am Kontrabass, ekstatische Kniefälle samt Gitarre, vor allem aber die großen, heißen Hits der 50er Jahre.

mehr

Genuss, Artistik, Nervenkitzel, Köstlichkeiten

Zauberhafte Stunden beim Varieté-Dinner im "Lalu" am 30. November / Karten im Vorverkauf
Hameln (kar). Nervenkitzel, Magie und kulinarische Köstlichkeiten - zauberhafter lassen sich Genuss und Artistik wohl kaum verbinden. Ein ebenso exquisites wie exklusives Erlebnis verspricht das Varieté-Dinner am Mittwoch, 30. November, ab 19.30 Uhr im "Lalu", wenn in der Traumfabrik im Hefehof nicht nur der Tisch mit erlesenen Speisen gedeckt ist, sondern auch eine atemberaubende Show voller Eleganz und akrobatischer Virtuosität auf die Gäste wartet.

mehr

Hommage an Erich Kästner

Hameln . Eigentlich erlangte Erich Kästner mit dem "Fliegenden Klassenzimmer" oder dem "Doppelten Lottchen" als Kinderbuchautor seine Popularität.
Der Aachener Kabarettist Hans Georgi zeigt heute um 20 Uhr auf der Lalu-Bühne im Hefehof jedoch unter dem Titel "Die Welt ist rund" den "Erich Kästner für Erwachsene". Mal singt Georgi die von ihm vertonten Texte des Schriftstellers melodisch, beinahe schlagerhaft schnulzig, mal spricht er sie, wie bei Brecht und Weill an der Musik vorbei. Zwischen den Stücken liefert Georgi Anekdoten und Fakten aus Kästners Leben.

mehr

Intime Balladen, feuriger Jazz und eine Stimme, die verzauberte Viktoria Tolstoy beeindruckte auf dem JAZZtival im ausverkauften Lalu

Von Martin Jedicke
Hameln . "Mission Impossible": Die Titelmelodie des gleichnamigen Thrillers ist der letzte Versuch von Stefan Olfers' "Saxophonics", mit einer Ohrwurmmelodie das Publikum für Jazzmusik zu gewinnen, die nicht bei erstem Hören wohlig den Gehörgang streichelt. Dennoch: Besonders bei der eigenständigen Version des Standards "A Night In Tunisia" lohnt sich ein Einlassen auf das Spiel der vier Saxophonisten. So bleibt die Mission ein missionarischer Versuch und Olfers verweist auf leichtere Kost am späteren Abend.

mehr

Ein "ur"-Gestein mit kabarettistischem Biss

Ulrich Reineking Montag in der Nachtausgabe

Hameln (kar). Er ist ein echtes "ur"-Gestein: Ulrich Reineking, Dewezet-Lesern als amüsanter "Guten Morgen"-Kolumnist vertraut. Längst hat sich der Rintelner Journalist weit über die heimischen Grenzen hinaus mit dramatischer Körperlichkeit und brachial-sensibler Intensität auch als Kabarettist einen Namen gemacht, wenn er mit herzzerreißenden bis tragikomischen Geschichten von Turnlehrern, Tankwarten und Kosmetikfachverkäuferinnen das Zwerchfell des Publikums massiert. Von abgehalfterten Schlagersängern, verkoksten Bankangestellten, Imbissbetreiberinnen und anderen irdischen Lebensformen wimmelt es nur so in seinen Geschichten.

mehr

"Die bösen Schwestern" lassen für den Hunger nähen

Am 15. Oktober um 20 Uhr Auftritt im Lalu
Hameln (rd). Pastor Reibe weiß: Die Deutschen wollen helfen und singen. Deshalb ruft er die fröhliche Gruppe "Nähen für den Hunger" ins Leben. Drei sangesfreudige Mitglieder hat der Gottesmann schon beisammen. Da wäre zum einen Uta Gibbert (Stephan Guddat) am Tenorhorn, Lehrerin und heißblütige Interpretin bekannter Musicalmelodien.

mehr

"Klatschen Sie bitte in Es-Dur"

Von Edith Handelsmann
Hameln. "Wenn Sie mitklatschen wollen, dann klatschen Sie bitte in Es-Dur!" Selbstverständlich, nichts einfacher als das! Auch wenn das Publikum im Lalu vielleicht nicht exakt die Tonlage traf, Spaß hatte es trotzdem. En masse, denn schließlich stand eine Band auf der Bühne, deren Name schon Freude versprach: "Happy Jazz Buddies". Die vier "Jungs" in der Besetzung Claus "Mr. Harmony" Codemann (Klarinette, Alt-, Tenor- und Sopransaxophon), Gerd "Der mit dem Bass tanzt" Janus (Kontrabass, Gesang), Hans-Otto "Shooting Star" Janus (Banjo, Gesang) und Udo "Banjomeister" Weihrauch (Gesang, Banjo) sind beinah alle amtierende Musiklehrer und kommen aus der Nähe von Hannover. Ihr Repertoire ist beeindruckend lang und abwechslungsreich.

mehr

Varieté unter Sternen in der Lalu Traumfabrik

Am Samstag, dem 1.Oktober 2005 um 20 Uhr, findet in der Lalu-HefeHof-Traumfabrik das Varieté unter Sternen statt.

Vorhang auf, lassen Sie sich verzaubern von Art Tremondo, die Sie beim Einlass mit ihren Traumacts Flamme und Mond einladen, in eine andere Welt einzutauchen. Das Duo Los Suenos und Simona werden Sie den Abend begleiten und durch das bunte Programm führen.

mehr

20 Uhr Inga Rumpf Trio – Soul Konzert, Easy (In my soul)

Den Wunsch vieler Musikfans, sagt Inga Rumpf, dass ihr Gesang wieder mehr im Vordergrund stehen solle, erfülle sie nur zu gern und habe sie zu zahlreichen neuen Kompositionen inspiriert. Auch zu "Easy (In My Soul)". Im Herbst 2005 wird Inga "Easy (In My Soul)" auf ihrem neuen Label "25th HOUR Music" als CD veröffentlichen und dieses dem Publikum am Freitag, 30.09.05 in der Lalu Traumfabrik, HefeHof Hameln präsentieren.

mehr

Ein Querdenker voller Nonsens

Marcus Jeroch im "Lalu" begeisterte als Wortvirtuose das Publikum
Von Günther Muhr
Hameln. Man musste schon genau hinhören, um zu verstehen, was Marcus Jeroch mit seinem skurrilen Wortspiel aussagen wollte. Denn der in Hamburg geborene und seit 20 Jahren in Berlin lebende Allroundkünstler hat eine andere Auffassung von der deutschen Sprache als der ganz normale Deutsche. Bei seiner fast 90-minütigen Show im "Lalu" des Hefehofes lachte nicht nur das Gehirn, sondern auch der Bauch, denn Jeroch verstand es, die Besucher mit wilden und grotesken Wort eskapaden und zugleich akrobatischen Bühneneinlagen zu verzaubern.

mehr

5. HefeHof-Rocknacht am 17. September 2005

Am Samstag , 17. September 2005 , findet ab 20 Uhr die 5 . HefeHof-Rocknacht in der Lalu Traumfabrik, HefeHof Hameln statt. Allen Rockmusikinteressierten wird ein sehr gutes Programm geboten. Bei diesem Indoor-Spektakel zählt u. a. David James – bekannt durch viele Fernsehauftritte – mit seinem atemberaubenden Erlebnis „A Tribute to Joe Cocker“ zum absoluten Höhepunkt.

mehr

"Helene in Szene" - eine Theaterreise

Wilhelm Busch in der Lalu Traumfabrik
Hameln. Ein Dreifach-Tusch für Wilhelm Busch! Wohl jeder kennt ihn. Zumindest als Autor und Zeichner von Max und Moritz und deren "Übeltaten", begleitete er die meisten von uns eine Wegstrecke der Kindheit. "Fipps der Affe", "Plisch und Plum", "Die fromme Helene".

mehr

"Diese Ära des Jazz macht mir einfach am meisten Spaß"

Das norddeutsche Jazz-Ensemble "Muschalle-Trio" begeisterte auch diesmal wieder im Lalu im Hefehof
Von Dorothee Balzereit
Dewezet, 30.08.2005
Hameln. Eines hat das norddeutsche Jazz-Ensemble "Muschalle-Trio" mit seinem begeisterten Hamelner Publikum, das Frank Muschalle (Piano), Matthias Klüter (Bass) und Dirk Engelmeyer (Schlagzeug& Gesang) bereits zum zweiten Mal im Lalu feierte, gemeinsam: Bis auf vereinzelte Ausnahmen handelt es sich um eingefleischte Nicht-Tänzer.

mehr

Jeder Mensch bewegt sich und ist in seiner Zeit begrenzt

Unter dem Motto "Pro Evolution" zeigt der Hamelner Arzt Dr. Jürgen Klostermann seine Bilder im Lalu
Von Jörg Tölke
(Dewezet 04.07.2005)
Hameln. Dr. Jürgen Klostermann ist praktizierender Arzt und als solcher sicher dem einen oder anderen Hamelner Bürger ein Begriff. Wer sich über den medizinischen Aspekt hinaus ein Bild über Jürgen Klostermann machen möchte, der sollte einen Blick in die Galerie des Lalu werfen. Denn hier werden seit Samstagvormittag einige Werke des malenden Mediziners ausgestellt.

mehr

Finale im „Tinguely“-Wettbewerb Schüler tüftelten Technikmaschinen

Hameln-Pyrmont (geö)
(Dewezet 03.07.2005)
Die Schulen des Landkreises stellten sich einer besonderen Herausforderung, nahmen sie doch an dem von der Stiftung Niedersachsen Metall initiierten Wettbewerb „Tinguely-Technikmaschine“ teil. Nun wurden die phantasievoll-kreativen Ergebnisse im HefeHof ausgestellt und die beste Technikmaschine mit einem Preis prämiert. Zur Abschlussvernissage in der „Lalu“-Traumfabrik waren mehrere Hundert Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 mit ihren Lehrern erschienen, um „ihre“ Tüftler und Bastler mit lautem Applaus zu unterstützen, derweil Olaf Brandes von der Stiftung Niedersachsen auf der „Lalu“-Bühne die Objekte vorstellte und den 12 teilnehmenden Gruppen einen Werkstattzuschuss über 100 Euro sowie eine Urkunde überreichte.

mehr

Der HefeHof im Wandel der Zeit

Das HefeHof-Gelände wurde von 1889-1890 vom Hannoverschen Architekten August Lingemann für die Bremer Zucker-Raffinerie im Gründerstil gebaut und 10 Jahre genutzt.
1907 wurde das Gelände von fünf Bäckermeistern gekauft und die „Nord-West Deutsche Hefe- und Spritwerke Aktiengesellschaft“ gegründet, um Backhefe herzustellen. Ein Jahr später konnte der Direktor Julius Dietz die Produktion einweihen und entwickelte die „Hamelner Hefe“ mit bis zu 200 Arbeitnehmern zu einem der bedeutensten Backhefelieferanten Deutschlands.

mehr

"Angebot des Hefehofs ist wie ein Lottogewinn"

Puppenwerkstatt "Kassiopeia" erhält neue Heimat in künftigem Kunstmarkt / Initiative von Dietz
(Dewezet, 03.06.2005)
Hameln/Groß Berkel (sto). Unterwegs in ein "unbekanntes Land" sind derzeit die Puppenkinder, Schutzengel, Hexen, Trolle und Wichtel aus der Groß Berkeler Puppenwerkstatt "Kassiopeia". Ziel ihrer abenteuerlichen Reise ist die Hefehof-Mall in Hameln, wo sie ein neues Zuhause finden werden, denn: Die Puppenwerkstatt Kassiopeia zieht um! Eröffnet wird das neue Domizil offiziell am Samstag, 11. Juni, im Rahmen der Feierlichkeiten "5 Jahre Hefehof".

mehr

Mit den Oldies ging's auf Maitour

Motor Veteranen Club fuhr nach Wittenburg / 50 Fahrzeuge im Besitz
(Dewezet, 18.05.2005)
Wittenburg/Hameln (blg). 20 Mitglieder des Motor Veteranen Club Hameln MVCH starteten mit fünf Oldtimern aus den Vierziger Jahren zu ihrem ersten gemeinsamen Maiausflug.
Die Fahrzeuge wurden für diesen Ausflug aufpoliert, und als ab und zu die Sonne durch den verhangenen Maihimmel lugte, strahlten sie in ihrem Glanz. "Wenn es regnet bei unseren Ausflügen, ist uns das gar nicht recht, weil wir dann hinterher so viel polieren müssen," so der Vorsitzende Reinhard Burkart. Der ehemalige Industriekaufmann kennt jede Schraube und repariert Oldtimer selbst. "Alle alten Modelle haben museal eine Bedeutung", sagt er.

mehr

Yeah! Fans im "Fab Four"-Fieber

"Nachtausgabe" mit der Beatles Revival Band: Das "Lalu" wurde zum Hexenkessel
(Dewezet, 27.04.2005 )
Von Karin Rohr
Hameln. Höllisch gut - diese Zeitreise! Die Uhrzeiger der Popgeschichte wurden Montagabend im HefeHof-" Lalu " zurückgedreht: Die Beatles waren da. Nein, nicht die echten, versteht sich, sondern vier pfiffige Hessen, die sich vor 30 Jahren das Beatles Songbook vorknöpften und mit den unsterblichen Melodiender Pilzköpfe als Beatles Revival Band selbst zur Legende machten. Brechend voll war's bei der Dewezet-"Nachtausgabe": Ausverkauft! Glücklich, wer da noch eine Karte ergatterte, denn die Cover-Jungs sind sensationell und füllen auch nach mehr als 4000 Konzerten Musik-Stadien und Säle in Europa.

mehr

Barrieren brechendes Hörerlebnis: Rebekka Bakkens Weltensprünge Tiefgründig, sprudelnd, aufregend: Die "Dewezet-Nachtausgabe" im Hefehof

(Dewezet 10.03.2005) Von Jens Meyer
Hameln. Sie flüstert, sie kreischt, sie singt kraftvoll und doch so unfassbar sanft, so als wenn sie bis an die Grenzen des Machbaren reichen wolle. Rebekka Bakken ist Norwegerin und ihre Welt des Jazz, die so rein und kühl wie das Wetter Skandinaviens scheint, geht weit über das hinaus, was auch nur im Geringsten mit Jazzmusik zu tun hat. Rebekka Bakken macht mit ihrer Stimme, was sie will. Sie und ihre vier musikalischen Weggefährten verstehen es, mühelos und ohne im Hauruckverfahren von einem Genre ins nächste zu wechseln. Rock, Pop, Blues, Western, Independent-Music, Fusion-Jazz - wer einzuordnenversucht, wird scheitern. Rebekka Bakken ist das Ende allen Schubladendenkens.

mehr

Christiane Hess spielt Hexen, Heiden, Heilige

(Dewezet 01.03.2005)
Der Förderverein "Freunde des Theaters Hameln" lädt am Samstag ins Lalu im Hefehof
Hameln. Der Förderverein "Freunde des Theaters Hameln" lädt ein: Am Samstag, 5. März, zeigt Schauspielerin und Theaterpädagogin Christiane Hess ihr großartiges Solostück "Hexen, Heiden, Heilige - Sagen und Legenden jenseits des Leinetals" um 20 Uhr im Lalu im HefeHof.

mehr

Modern Jazz und ausufernde Improvisationen: ein wahres Fest Berliner Band "Cyminologie" begeisterte im Lalu im Hefehof

( Dewezet, 28.02.2005 )
Von Dorothee Balzereit
Hameln. Es waren keine Mußestunden für Leute, die den anspruchsvollen musikalischen Dialog scheuen. Für Liebhaber des Modern Jazz und ausufernde Improvisationen war das Konzert von "Cyminologie" im Lalu allerdings ein wahres Fest. Die junge Band mit Wohnsitz Berlin hat zeitgenössischen Jazz mit persischer Lyrik verknüpft.
Die weiche runde Sprache des heutigen Iran ist die Muttersprache von Sängerin Cymin Samawadie, die den individuellen Eigenkompositionen zusätzliche Exzentrik verlieh. Ähnliches kennt man von Maria João, Portugals größter Jazz-Sängerin und Vokalakrobatin, die es wohl unerreicht verstanden hat, sowohl brasilianische Musik als auch die kulturellen Einflüsse des indischen Subkontinents in zeitgemäßen, portugiesischen Jazz einzubinden.

mehr

Energieschübe für den Erfolg - Jörg Löhr zeigt, wie motiviert wird

(Dewezet 31.01.05)
Von Karin Rohr
Hameln. Nein, der Mann ist kein Kabarettist, auch wenn er mit pointiertem Witz Befindlichkeiten im Berufsleben seziert und dabei entlarvend spöttisch Alltagssituationen aufs Korn nimmt. Jörg Löhr, einer der erfolgreichsten und kompetentesten Motivations- und Persönlichkeitstrainer in Europa meint es ernst. Diese Ernsthaftigkeit aber schließt das Lachen nicht aus. Soll sie auch nicht. "Mit Begeisterung zum Erfolg" war das Seminar betitelt, zu dem gestern Mittag der Lions Club Hameln in Kooperation mit dem AdU ins Weserbergland-Zentrum eingeladen hatte. Ein Benefiz-Seminar - zugunsten der Afrika-Hilfe "visions für children" und der Hamelner Tafel.

mehr

Satter, orchestraler Sound: Jazz-Session für Bigband-Fans Die ganze Bandbreite einer Ära wurde lebendig / FFB Big Band Barsinghausen begeisterte im HefeHof-"Lalu"

(Dewezet 31.01.05)
Von Karin Rohr
Hameln. Sie spielen 100 Prozent Original-Tonarten, ihre Arrangements sind authentisch, spiegeln die Handschrift eines Count Basie, Duke Ellington oder Benny Goodman ebenso wie die eines Bert Kaempfert oder Glen Miller: Die FFB Big Band Barsinghausen, die am Freitagabend im HefeHof-"Lalu" begeisterte, weiß, wie man orchestralen Jazz perfekt auf den Punkt bringt.

mehr

Dixieland, Swing&Oldtime Jazz vom Feinsten

Superstimmung – und Heimspiel im „Lalu“: Coffee House Jazzband heizte mehr als 250 Fans ein
( Dewezet 03.01.05)
Von Karin Rohr
Hameln. Wenn die Coffee House Jazzband einheizt, sind volle Säle garantiert. Kaum ein Bein an den Boden bekamen die Fans am Donnerstagabend im HefeHof-„Lalu“, als Alfred Finke und seine Mannen mit Dixieland, Swing und Oldtime Jazz ein mitreißendes Konzert „zwischen den Jahren“ bescherten und dabei keineswegs nur auf bewährte Standards zurückgriffen, sondern auch erfrischend Neues boten

mehr

Oldie-Party und Fans im Rock'n'Roll - Rausch

Susi, Franny and the Fireballs machten Samstagnacht aus dem HefeHof-„Lalu“ ein Dampfbad
(Dewezet 20.12.04) Von Karin Rohr
Hameln. Feuer frei – für Rock'n'Roll der Spitzenklasse! Wenn „Franky and the Fireballs“ mit krachenden Rhythmen dem Publikum einheizen, gilt: „You're Never Too Old To Rock“ – und das total. Heiß wurde es im HefeHof, als die Jungs aus Hamburg mit Wurzeln im Weserbergland (Franny erinnerte an die Schaumburg-Connection) ihren Instrumenten alles abverlangten und beim „Rock Around the Clock“-Marathon selbst die „Saints“ aus geweihten Gospel-Höhen holten und ihren Göttern auf dem geheiligten Rock'n'Roll-Altar „opferten“.

mehr