Presseservice

Mit freundlicher Unterstützung der DEWEZET.







Feine Melodien, Kästner und ein Kochbuch

„Klassik-Weihnachtsfeier“ der Dewezet-Nachtausgabe / Heiteres, Literarisches, Alltagsgedanken (Dewezet 01.12.04)
Jörg Tölke
Hameln. „Alle Jahre wieder...“ ist nicht nur der Refrain eines wunderschönen Weihnachtsliedes, es ist auch eine Umschreibung für die regelmäßige Wiederkehr bestimmter Ereignisse. Eines dieser Ereignisse, welches sich alljährlich wiederholt, ist die „Klassik-Weihnachtsfeier“ der Dewezet-Nachtausgabe von und mit Wolfgang Kohlhaußen und Gästen. In bewährter Manier trug Kohlhaußen im flotten Wechsel Literarisches und Melodisches im Lalu im Hefehof vor

mehr

Wo Feuerfinger auf den Tasten tanzen...

Piano-Gigant Jo Bohnsack heizte beim 2. Hamelner Jazztival mit Boogie Woogie ein
(Dewezet 29.11.04)
Von Karin Rohr
Hameln. Wenn er die Bühne betritt, vibriert der Saal. Das ist immer so. Das war in Hameln nicht anders. Brav im Vergleich mit Feuerfinger Jo Bohnsack wirkten „Les femmes saxales“, die das 2. Hamelner Jazztival im rappelvollen HefeHof- „Lalu“ mit sauberen, straighten Saxophon-Klängen eröffneten

mehr

HefeHof „blüht auf“

(Journal am Sonntag 28.11.04)
Aufatmen bei HefeHof-Chef Dr. Jobst-Walter Dietz sowie den Center-Betreibern, Dienstleistern, Geschäftsinhabern und Gastronomen des HefeHofes: Nachdem bereits seit zwei Wochen der Verkehr durch die neue Bahnunterführung stadtein- und stadtauswärts läuft, erfolgte am Freitag die offizielle Freigabe der Kreuzung Hastenbecker Weg/Kuhlmannstraße und des HefeHofes durch Oberbürgermeister Klaus Arnecke.

mehr

Die „Freunde des Theaters“ auf Casanovas Pfaden

Förderverein beschreitet mit der Aufführung der „Dia Musicana-Produktion“ im Lalu im Hefehof neue Wege (Dewezet, 15.11.2004)
Von Edith Handelsmann
Hameln. Um den Mann, der nicht nur Frauenheld, sondern auch Theologe, Schriftsteller, Erfinder, Mathematiker, Übersetzer, Lotteriedirektor, Theatergeiger, Diplomat, Geheimagent und Paradeoffizier war, näher kennen zu lernen, konnte es sehr hilfreich sein, am Samstag Abend Gast im Lalu gewesen zu sein.

mehr

„Man muss den Angstfaktor einfach ablegen“

Wachstumsinitiative der Weserbergland AG gestartet / Hamelner Unternehmer verriet Erfolgsrezept Hameln (CK).
(04.11.2004)
Start frei für die Wachstumsinitiative der Weserbergland AG: Am Dienstagabend im Lalu auf dem Hefehof stellte Vorstand Dr. Carsten Bartsch zahlreichen Unternehmern aus Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg das neue Projekt der AG vor, das kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen soll, neue Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

mehr

Der bösen Schwestern „Abgesang auf Leisegang“

Lalu: „Abschied ist ein schweres Schaf“
(Dewezet, 02.11.2004)
Von Jörn Tölke Hameln.
Mit einer schlechten Nachricht eröffneten die alten Damen vom Singkreis „Nähen für den Hunger“ ihr Programm „Abschied ist ein schweres Schaf“, im Lalu. Frau Leisegang ist tot. Somit musste das Programm mit Liedern für Gitarre, Horn, Tamburin und Bratsche leider ohne die Bratsche auskommen. Ein Umstand der die Damen Palmerova, Anderson und Gibbert, dargestellt von dem Travestie-Trio „Die bösen Schwestern“ aus Hannover, veranlasst, diesen Abend „in Memoriam Josefine Leisegang“ zu gestalten.

mehr

Eine Mega-Jazzparty mit furiosem Finale

Jazz-Fans feierten mit der Coffee House Band / Jam-Session aller Musiker wurde zum Höhepunkt
(Dewezet, 01.11.2004)
Von Karin Rohr Hameln.
Was für eine Geburtstags-Party! Gut 350 Fans feierten am Samstagabend im HefeHof-„Lalu“ mit der Coffee House Jazzband ein Vierteljahrhundert Hamelner Jazzgeschichte. Vor 25 Jahren trat die Band zum ersten Mal auf. Zwar wechselten seither des öfteren die Musiker, einer aber war von Beginn an dabei und bläst auch heute noch bei den Coffee House Jazzern die Posaune: Alfred Finke. HefeHof-Chef Dr. Jobst-Walter Dietz bedankte sich für Finkes unermüdliches Engagement mit der ersten Flasche HefeHof-Sekt, die Band mit einer goldenen Schärpe und ungeheurer Spielfreude; denn gleich danach ging's in die Vollen – mit Old Time-Jazz, Dixieland und Swing.

mehr

Rocknacht im HefeHof – heimische Bands heizen ein

Am nächsten Samstag, 23. Oktober, um 20 Uhr geht’s los
Hameln. Am kommenden Samstag, 23. Oktober 2004, findet die 4. HefeHof-Rocknacht erstmalig in der Lalu Traumfabrik, HefeHof Hameln statt. Allen Rockmusikinteressierten wird ein sehr gutes Programm geboten. Bei diesem Indoor-Spektakel mit einer großen Lightshow spielen „Resurrection“ (die erfolgreiche Metal-Newcomerband mit schnellen Soli), „Raid 4“ (New- und Hardrock), „Respira“ (Rock mit progressiven Elementen), 180° (Rockmusik mit deutschen Texten), „Mind the Gap“ (Modern Rock) sowie „Skinny Morris“ (Rock mit wuchtigen Rhythmen und groovigen Bass).

mehr

Hamelner Newcomer mit bewegter Vergangenheit

Hamelner Bands im Porträt: 180° spielen am 23. Oktober bei der Hefe-Hof-Rocknacht in der Traumfabrik Lalu
(Dewezet, 15.10.2004)
Von Cord Wilhelm Kiel
Hameln. Allen Unkenrufen zum Trotz, die besagen, dass es in Hameln zwar gute, aber dafür schon seit Jahren arrivierte Gruppen und nichts wirklich Neues gibt, steht mit 180° (sprich: hundertachtzig Grad) eine Band in den Startlöchern, die sich im Herbst 2002 gefunden hat und sich selbst auf folgende Art und Weise charakterisiert: „Wir proben regelmäßig und sind motiviert sowie zielstrebig in dem, was wir machen! Immer auf der Suche nach Auftritten, spielen wir überall wo Publikum und eine Steckdose ist...“

mehr

Jubiläumskonzert wird zum Fest für alle Jazz-Fans

25 Jahre Coffee House Jazzband
(Dewezet, 12.10.2004)
Hameln (kar).
Mit „Es war einmal...“ fangen gemeinhin Märchen an und ein bisschen klingt die Geschichte der Coffee House Jazzband auch wie ein Märchen: Es war in der Kaffeepausen-Ecke eines Großraumbüros, da beschlossen drei jazzbegeisterte Hobbymusiker: „Wir gründen eine Band!“ Vor 25 Jahren schlug die Geburtsstunde der erfolgreichsten heimischen Jazzband.

mehr

4. Hefehof-Rocknacht

Erstmals in der Lalu-Traumfabrik
(Dewezet, 09.10.2004)
Hameln.
Am Samstag, 23. Oktober, findet die 4. Hefehof-Rocknacht erstmalig in der Lalu Traumfabrik statt. Allen Rockmusikinteressierten wird ein sehr gutes Programm geboten. Bei diesem Indoor-Spektakel mit einer großen Lightshow spielen „Resurrection“ (die erfolgreiche Metal-Newcomerband), „Raid 4“ (New- und Hardrock), „Respira“ (Rock mit progressiven Elementen), 180° (Rockmusik mit deutschen Texten), „Mind the Gap“ (Modern Rock) sowie „Skinny Morris“ (Rock mit wuchtigen Rhythmen und groovigen Bass). Auch wenn diese Veranstaltung unter dem Begriff „Rocknacht“ läuft, können sich die Besucher ab 20 Uhr auf ein abwechslungsreiches Musikprogramm freuen.

mehr

Gar funkelnd diese Art von Simon - das war so schön...

Dewezet-Nachtausgabe im Lalu: ein Revival-Duo, 170 Fans
(Dewezet, 06.10.2004)
Von Jens Meyer Hameln.
Waren die jetzt besser als das Original? Möglich... Jedenfalls stellten sich diese Frage etliche Besucher des Konzertes der "Simon&Garfunkel Revival Band" am Montagabend im Hefehof-"Lalu". Ausverkauft war die Traumfabrik, und mancher treue Fan hatte plötzlich so wässrige Augen: "Das ist ja so schööön..."
Wahrhaft waren es große Gefühle, die Michael Frank und Thomas Heinke bei der Dewezet-Nachtausgabe mit Songs wie "The sounds of silence", "Mrs. Robinson" und, ja, selbstverständlichnatürlichlogischerweise "Bridge over troubled water" aufwarfen wie der Sturm die Wellen im Meer. Und war es nicht eine Welle der Sympathie, die den beiden Erfurtern dann auch entgegen schwappte?

mehr

„Spuren“ einer grandiosen Musikreisenden"

Die Akkordeon-Virtuosin Ulrike Dangendorf stellte im Hefehof ihre neue CD „Spuren“ vor
(Dewezet, 04.10.2004)
Von Wolfhard F. Truchseß
Hameln. Samstagabend im Lalu auf dem Hefehof. Verzaubernde Klänge durchschweben den alten Industrieraum, entführen die Zuhörer auf die Spuren der Musikreisenden Ulrike Dangendorf. „Spuren“, so heißt die neue CD, die an diesem Abend von der virtuosen Akkordeon-Spielerin in Hameln vorge-stellt wurde. Manche der Zuhörer kennen Ulrike Dangendorf schon seit mehr als 20 Jahren, sind sozusagen Stammpublikum bei ihren Konzerten in der Region. Und sind überrascht von der Vielfalt der Spuren, die die Künstlerin aus Halle bei Bodenwerder an diesem Abend in ihren Herzen hinterlässt.

mehr

Benefizlauf: Jetzt sind die Hamelner dran

(29.09.04 Hamelner Markt)
Hameln (rhs)
Welche Stadt schafft es, ihre Bürger so zu motivieren, dass sie innerhalb von 24 Stunden die meisten Kilometer auf dem Laufband zurücklegen? Um diese Frage zu klären, veranstaltet die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Niedersachsen seit dem 27. September bis zum 2. Oktober erstmals den „run for progress“.„Laufen für die, die nicht laufen können“ heißt der Slogan der sportlichen Benefizveranstaltung, die am morgigen Donnerstag auch in Hameln Station macht. Um 10 Uhr wird der bekannte Ultramarathonläufer Wolfgang Kulow als Erster auf eines der beiden Laufbänder steigen, die die Hamelner „Sportbox“ – sie hat sich bekanntlich total dem Gesundheitssport in allen Bandbreiten verschrieben – spontan für diesen Kampf zwischen sechs niedersächsischen Städten auf der Hochzeitshaus-Terrasse zur Verfügung stellt.

mehr

Kraftvoll und voluminös: Big MamaGospel-Sextett baten im HefeHof in den Golden Train der Nachtausgabe

(09.09.04 Dewezet)
Dorothee Balzereit Hameln
In der Mitte: Das energetische Zentrum, kraftvoll, voluminös. Big Mama. Sie wie Satelliten umkreisend, gefühlvoll, dynamisch, voller Rhythmik: Die goldenen sechs. Das internationale Gospel-Sextett , deren Mitglieder aus Rumänien, Nigeria, Chicago, Colorado, und der Karibik stammen, bitten in den „Glory-Train“ der Dewezet-Nachtausgabe. Die Gäste im rappelvollen Lalu steigen ein in den Zug, der schon lange unterwegs ist und lassen sich gefangen nehmen von der mitreißenden Magie schwarzer Rhythmen und weißer Melodik.

mehr

Chromblitzende Kostbarkeiten im Hefehof

Oldtimerschau lockte Tausende / Über 100 Fahrzeuge ausgestellt / Erlös für künftiges Museum
(31.08.04 Dewezet)
Hameln (gro)
Aus nah und fern kamen Besucher und Teilnehmer der Oldtimershow im Hefehof. Tausende wollten sich diese Präsentation nicht entgehen lassen. Ob junges oder altes Fahrzeug, interessant waren sie alle, und das aus jedem Blickwinkel: die Zweiräder, Autos oder Traktoren. Jeder Besucher fand da so sein bevorzugtes Objekt, das bei manche Erinnerung wachrief.

mehr

Ab 5. November rollt der Verkehr in Richtung Hefehof

Nadelöhr beseitigt
(07.07.04 Dewezet)
Hameln (rhs)
Was derzeit noch wie eine Riesenbaustelle aussieht, nimmt langsam Gestalt an: die Eisenbahnüberführung am Hastenbecker Weg. Spätestens am 5. November soll das berüchtigte Nadelöhr für den Verkehr freigegeben werden. Damit wird nicht nur der Verkehr im Bereich des „Guten Ort“ und auf der Tunnelstraße entlastet, auch die Anbindung des Bahnhofs und seine Erreichbarkeit von allen Richtungen ist dann ohne große Umwege gewährleistet.

mehr

Humor – das Zauberwort für Leistung

„Potential Party“ im „Lalu“ schwor auf Unternehmenpolitik mit Witz ein
(26.06.2004 Dewezet)
Hameln (kar)
„Es ist schlimm, in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem man Humor braucht.“ Dieses ein wenig veränderte Zitat von Bertolt Brecht stellte Claudia Mielke, Leiterin des lokalen Anzeigenverkaufs bei der Dewezet, an den Anfang eines Abends, der als „Potential Party“ firmierte und zu dem neben der Dewezet die Full-Service-Werbeagentur in-factory, die Presse- und Mediaberatung Sabine Kloss-Henze, Wellcome Training und Beratung ins Hefehof-„Lalu“ geladen hatten. Ein Abend im Zeichen des Humors, der der Beziehungspflege und Kommunikation zwischen Unternehmern und Führungskräften diente und ihnen im Austausch von Ideen und Konzepten den Blick über den „Tellerrand“ ermöglichte.

mehr

Die Turmfalken sind zurück

Vier Jahre waren sie weg / Zwei Pärchen brüten auf dem Hefehof
(08.06.2004Dewezet)
Hameln (ey)
Vier Jahre nach dem Umbau des denkmalgeschützten Hefehof-Gebäudes sind die Turmfalken zurückgekehrt. Jahrzehntelang hatten sie dort gewohnt, verschwanden aber während der Umbauphase. Jetzt sind die unter Naturschutz stehenden Falken wieder da. Nicht zuletzt bei Hefehof-Vorstand Dr. Jobst-Walter Dietz ist die Freude groß: „Es sind zwei Pärchen, die gerade mit ihren auf dem Hefehof geborenen Jungen erste Flugversuche unternehmen.“
Laut Dietz ist das „in einem schönen Ambiente eine schöne Ergänzung zu den ohnehin vorhandenen Mauerseglern“.

mehr

Ein Teufelskerl am Piano

Sascha Klaar in der „Nachtausgabe“: Fetziger Rock'n'Roll
(30.04.2004 Dewezet)
Hameln (kar)
Die Menge tobt, sie stampft mit den Füßen, sie klatscht und folgt willig dem treibenden Rhythmus der Musik: So ist das immer bei Sascha Klaar. Der „Teufel am Piano“ bringt jeden Saal zum Kochen.

mehr

Von Mücken, Macken und mächtig Beknackten

Kabarettistin Simone Solga begeisterte bei der Dewezet-„Nachtausgabe“ als „Perle mit Zündschnur“ (21.04.04 Dewezet)
Karin Rohr .
Hameln. Vergesst Andalusien! Schwüle Nächte mit feurigem Flamenco – die finden bei Kabarettistin Simone Solga in Aschersleben in Sachsen-Anhalt statt. In jener geographischen Mitte Deutschlands, wo das Durchschnittsalter bei 85 liegt, es so klangvolle Orte wie Sorge oder Elend gibt und die Drogenszene am Bahnhofsvorplatz aus einem Zigaretten-Automaten besteht. Hier, wo alle Orte auf -leben enden, „wahrscheinlich, weil es hier keines gibt“, führt die wortgewaltige Blondine ihr Lokal „La Perla“, hier nimmt sie in messerscharfer Satire die Ostalgie aufs Korn, seziert Ossis und Wessis mit bitterbösem Witz, während ihr Handy „Auferstanden aus Ruinen“ dudelt.

mehr

First AEC und Zahnärzte werten HefeHof auf

(21.04.04 Dewezet)
Hameln (red).
Der HefeHof hat weiter an Attraktivität und Anziehungskraft gewonnen. Chef Dr. Jobst Walter Dietz freut sich nicht nur darüber, sondern ist zugleich auch stolz darauf, dass nicht einmal ein Jahr nach dem Auszug der Jugendwerkstatt der völlig renovierte und umgestaltete Gebäudekomplex sich wieder mit pulsierendem Leben gefüllt und damit das Hefehofgebäude weiter aufgewertet hat.

mehr

Diese Hefehof-Pläne gehen auf Büroflächen für Dienstleister aller Art / Shopping Mall keine tragende Säule

(09.04.04 Dewezet)
Marc Fisser
Hameln. Wenn Dr. Jobst-Walter Dietz über „seinen“ Hefehof spricht, kann sich niemand seiner Begeisterung entziehen. Mit großem Stolz und ungebrochener Zuversicht schildert der Vorstandschef, wie das mächtige Industriedenkmal mit neuem Leben gefüllt wurde – und welches Potenzial es noch birgt. „Auf dem Hefehof gärt es ständig“, sagte Dietz, als er jetzt den Wirtschaftsausschuss des Stadtrates durch die Gebäude führte. Gären – das ist für Dietz, Enkel und Sohn von Hefe-Fabrikanten, positiv gemeint: Gärung bedeutet Bewegung und Veränderung.

mehr

Fachmarktzentrum der anderen Art soll Hefehof neu beleben

(01.03.04 Dewezet)
Hameln (tw). Neues Konzept für den Hefehof: Ein „Fachmarktzentrum der etwas anderen Art“ soll die frühere Themenwelt „Rund ums Wohnen“ ablösen. Und: Das Ex-Gebäude der Jugendwerkstatt wird im Erdgeschoss zum Ärztezentrum umgebaut. Die Investition allein in diesen Komplex beträgt eine Million Euro.

mehr

Offroad Show

HefeHof wird Mekka für Autofans
(12.03.04 Dewezet)
Das werden Festtage für alle Autofans: An diesem Samstag und Sonntag (13. und 14. März) wird der HefeHof zum Schauplatz einer Offroad-Show. Doch nicht nur das: Während führende Autohäuser der Region ihre aktuellen Geländefahrzeuge und Sportwagen präsentieren, gibt es im HefeHof-Center einen Osterbasar und eine stilvolle Accessoires-Ausstellung. Der HefeHof zeigt, was in ist. So stellt das Autohaus Hild & Co. (Hameln, Wehrberger Straße 30), zum einen den VW Touareg vor, der in allen Motorvarianten höchste Anhängerlasten von bis zu 3500 Kilo meistert.

mehr

Lalu ist für Jazz-Fans längst die erste Adresse

Old Virginny Jazzband begeisterte die Gäste
(01.03.04 Dewezet, Deister- und Weserzeitung)
Hameln (kar)
Keine Frage: Für Hamelner Jazz-Freunde ist das „Lalu“ im Hefehof längst die erste Adresse. Seit vor über zwei Jahren der heimische Jazz-Club wiederbelebt wurde, pilgern die treuen Fans ein Mal im Monat zu den Sessions im „Lalu“, das ein geradezu ideales Ambiente für Jazz-Events bietet. So war es auch beim Februar-Konzert mit der Old Virginny Jazzband am Freitagabend in dem urigen ehemaligen Fabrikraum mit dem unverwechselbaren Flair so richtig gemütlich – und rappelvoll.

mehr

Präsenz und Laszivität

Chansonabend mit Dana Weber im Lalu
(23.02.2004/Dewezet)
Von Jörg Tölke
Hameln. Samstagabend im Lalu, Dana Weber lud zu einem Chansonabend in der Reihe ihres Programms „ Dana.... was jetzt“ ein. Begleitet von Jan Peter am Kontrabass und, erstmals, Julia Tiefenbach am Klavier ging es vorbei an Soul, Chanson, Jazz, Pop und Kitsch, immer schön um die Entscheidung des jeweiligen Stils herum. Denn und darauf legt Dana wert: „Entschieden muss sein!“

mehr

Anarchische Jonglage mit Wort-„Bällen“

Grandios: Marcus Jeroch im „Lalu“
(26.01.2004/DEWEZET)
Von Dorothee Balzereit
Hameln. „Stellen wir die Sprache zur Rede“, heißt es in Marcus Jerochs Soloprogramm „Baustelle Wort“, die der Wortakrobat den begeisterten Gästen im Hefehof-„Lalu“ vorstellt. Wie ein spinnenbeiniger Einstein tobt Jeroch über die Bühne, jongliert mit echten und Wort-„Bällen auf denen wir tanzen“. Die phantasievolle, experimentelle, klangliche und schriftbildliche Verzerrung von Worten, deren neue Struktur für einen überraschenden Blickwinkel mit ironisch-witzigem, didaktischem Effekt sorgt, interpretiert Jeroch auf der Grundlage von Ernst Jandls, Friedhelm Kändlers und Jojo Weiß' Texten.

mehr

Jazz-Klänge von kühler Sinnlichkeit

Easy Swing, Smooth Jazz und Bossa Nova: „pure desmond“ begeisterte im Hefehof-„Lalu“
(26.01.2004/DEWEZET)
Von Karin Rohr
Hameln. „Ich wollte so klingen wie ein trockener Martini“, hat Paul Desmond (1924-1977) einmal über seine Musik gesagt. „Cool“ würde man das heute nennen. Und cool war auch der Jazz, mit dem der Saxophonist Desmond zur Legende wurde. Lange Mitglied im anfangs experimentellen Dave-Brubeck-Quartett, lag es nicht zuletzt an dem außergewöhnlichen, lyrischen Ton Desmonds, dass das Quartett zur populärsten Combo der 50er und 60er Jahre wurde. Modern Jazz, der die junge Formation „pure desmond“ aus Hannover inspiriert hat, die mit Easy Swing, Smooth Jazz und Bossa Nova Paul Desmonds Erbe dynamisch, kreativ und professionell ins 21. Jahrhundert trägt. Eine Band, die am Freitagabend im Hamelner Hefehof-„Lalu“ beim jazz-erfahrenen Publikum Begeisterungsstürme auslöste.

mehr

„Jedes Gefühl hat eine Farbe“

Sabine Dietz stellt „Öl und Acryl auf Leinwand“ im Hefehof aus (19.01.2004/DEWEZET)
Von Dorothee Balzereit
Hameln. Na endlich! Nun hat es die Künstlerin und Lalu-Betreiberin Sabine Dietz geschafft, ihre eigenen Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Bei der Ausstellung, zu deren Eröffnungsgästen am Samstag auch Oberbürgermeister Klaus Arnecke zählte und die schlicht mit „Öl und Acryl auf Leinwand“ betitelt ist, kann man ihre Arbeiten besichtigen, die einen Querschnitt durch alle Schaffensperioden bieten.

mehr

Da wippten die Füße! Dixieland mit der Coffee House Jazzband

Heimische Musiker sorgten im Hefehof-„Lalu“ für ein ausverkauftes Haus (30.12.2003/DEWEZET)
Von Karin Rohr
Hameln. Seit zwei Jahren gibt es ihn wieder – den Hamelner Jazz-Club. Ein voller Erfolg für die Initiatoren Sabine und Dr. Jobst-Walter Dietz sowie Alfred Finke von der Coffee House Jazzband. Die Wiederbelebung des traditionellen Clubs bringt alte und neue Fans auf die Beine. Kein Wunder also, dass am Sonntagabend beim Konzert der heimischen Coffee House Jazzband das „Lalu“ im Hefehof schier aus allen Nähten platzte. Schon Tage vorher hieß es: ausverkauft! Glücklich alle, die noch eine Karte ergattert hatten.

mehr