Presseservice

Mit freundlicher Unterstützung der DEWEZET.







Advent mit Biss: „Nachtausgabe“ voll hintersinniger Besinnlichkeit

Musik, Texte und irische Tänze bei weihnachtlicher Dewezet-„Nachtausgabe“ - (03.12.2003/DEWEZET)
Von Karin Rohr
Hameln. „Morgen Kinder, wird's nichts geben! Nur wer hat, kriegt noch geschenkt. Mutter schenkte euch das Leben. Das genügt, wenn man's bedenkt. Einmal kommt auch eure Zeit. Morgen ist's noch nicht so weit.“ Diese bitterbösen Zeilen schrieb kein Geringerer als Erich Kästner. „Weihnachtslied, chemisch gereinigt“ nannte er seinen Abgesang auf adventliche Gefühlsduselei. Mit der hatte auch Wolfgang Kohlhaußen bei der Weihnachts-„Nachtausgabe“ am Montagabend im rappelvollen HefeHof-„Lalu“ nicht viel am Hut. Stattdessen schlug der künstlerische Leiter der Dewezet-Kulturreihe kritische Töne an, bot heitere und nachdenkliche Texte statt platter Sentimentalitäten. Hintersinnige Besinnlichkeit – eine Mischung, die beim Publikum gut ankam.

mehr

Furioses Konzert voller solistischer Höhenflüge

Die Hamburger „Bop Cats“ begeisterten mit Jazz im Hefehof - (01.12.2003/DEWEZET)
Von Jürgen Schoormann
Hameln. „Beim Jazz kommt es nicht darauf an, was, sondern wie gespielt wird“, verkündete die Saxophonistin Carin Hammerbacher beim Auftritt der „Bop Cats“ im „Lalu“ des Hefehofes. Und in der Tat: die Hamburger Formation, seit 30 Jahren in der Jazzszene zu Hause, hat ihren ganz eigenen Stil gefunden, mit dem sie Jazztitel aus den 20er bis in die 70er Jahre präsentiert. Vom „Basin Street Blues“ bis zu Stevie Wonders „Isn’t She Lovely“ reicht das Repertoire, und der Reiz beim Hören besteht zu einem guten Teil darin zu verfolgen, wie sich die Musiker das jeweilige Stück aneignen.

mehr

Römisch&Steinkamp

Ein teuflisches Duo - (11.11.2003/DEWEZET)
Von Jens Meyer
Hameln. Das Lächeln der Mona Lisa? „Aus diesem Antlitz grinst der Tod Euch an.“ Nur wer im Lalu im Hefehof bei „Crime Time“ zugegen war, weiß, warum das so sein soll, eine lange Geschichte... Traute Römisch, Hamelns theatralische Allrounderin, und Theaterleiter Rainer Steinkamp schafften zwei Stunden lang gekonnt einen Spagat auf schmalem Grat: Wie sonst könnte das Publikum über den Tod schmunzeln und Rache süß finden ...?

mehr

Angriff auf die Lachmuskulatur

Die Pawlowskis mit neuem Programm - (03.11.2003/DEWEZET)
Von Edith Handelsmann
Hameln. Wenn der Vater mit dem Sohne auf der Bühne steht, dann kann es passieren, dass sich das Publikum im Lalu mit verblüffenden Nebenwirkungen auseinander setzen muss. Hat sich je ein Gast Gedanken darüber gemacht, mit welchen Risiken und Nebenwirkungen zu rechnen ist, wenn er ganz simpel auf einem Stuhl sitzt?

mehr

Mizike: Immer für Überraschungen gut - Standing Ovations für den ...

... ungewöhnlichen Damenchor unter Dana Weber im Lalu im HefeHof
- (30.10.2003/DEWEZET)
Von Edith Handelsmann
Hameln. Man nehme für einen schönen Abend: Bekanntes, Romantisches, Verträumtes, Alltägliches, Witziges, Geklautes und kombiniere das mit einer gehörigen Portion Gänsehautsongs, etwas Schräggesang und einer ausgeprägten Sangesfreude. Was dabei heraus kommt, begeisterte am Freitagabend das Publikum im Lalu. Der Chor Mizike, der aus dreizehn Frauen aus der Umgebung von Hameln und der Leiterin Dana Weber besteht, arbeitet mit allen erdenklichen Stilmitteln, um die Lieder an die Frau beziehungsweise den Mann zu bringen.

mehr

Das erste „Jazztival“ im Hefehof – anrührend, mitreißend, großartig!

Über 300 Besucher begeistert / Sängerin Lyambiko verzauberte alle
- (27.10.2003/DEWEZET)
Von Jürgen Schoormann
Hameln. Das „Erste Hamelner Jazztival“ , veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Hameln mit Unterstützung mehrerer Sponsoren aus der Region, lockte weit über 300 Zuhörer in den Hefehof und ins Lalu. Die Stimmung war bestens, das Programm hervorragend.

mehr

„Lyambiko“ begeisterte beim 1. Hamelner JAZZtival im Lalu-Hefehof

Gefühlvoller Jazz in der Traumfabrik - (27.10.2003/HAZ)
Text von Andreas Rosslan
Endlich war es soweit: Das 1. Hamelner JAZZtival – Nachfolger der legendären Veranstaltungsreihe „Jazz zur Mittsommernacht“ – feierte am Sonnabend in der Lalu-Hefehof Traumfabrik Premiere. Mit der Berliner Combo „Lyambiko“ war ein echter Geheimtipp der Jazz-Szene zu Gast.

mehr

‚Und wer bist Du eigentlich?’ - (09.10.2003)

Von Edith Handelsmann
Klassentreffen, goldene Konfirmationen und ähnliche Anlässe haben eines gemeinsam: Sie sind irgendwie schon typisch und normal für uns geworden. Etwas ganz und gar untypisches fand am Freitag im Lokal auf dem Finkenborn statt: Etwa dreißig Personen sahen sich nach fünf bis sechs Jahrzehnten zum ersten Mal wieder. Und sie gingen nicht nur gemeinsam zur Schule; sie lebten alle in der Hamelner Pfälzerstraße. Genau genommen waren ihre Eltern die Erstmieter der ersten Häuser auf der Straße in den Jahren 1935 bis 1945.

mehr

Viel nackte Haut und feurige Rhythmen

„Dewezet-Nachtausgabe“ im HefeHof - (08.10.2003)
Von Nicole Schreiber
Hameln. „Das Leben ist ein Karneval“ sang die Gruppe „Camino“ und etwas später bekamen das die Gäste der karibischen Nacht auch zu spüren. In Kostümen, wie man sie aus dem brasilianischen Karneval kennt, schlängelten sich die Tänzerinnen der „Marci Brasil Show“ durch das Publikum und gaben glitzernd und schillernd viel nackte Haut preis. Ob bereits tanzende oder noch sitzende Zuschauer, es gab kein Halten mehr, denn die feurigen Damen nahmen so manchen mit auf ihre Polonaise durch das Lalu.

mehr

Erster HefeHof-Rock-Sampler

Viel Abwechslung und interessante Klänge - (05.10.2003)
Hameln (cowi). In den letzten Jahren war sie ein Renner des lokalen Konzertsommers: Die HefeHof-Rocknacht, zu der sich bis zu 1000 Gäste auf dem ehemaligen Fabrikgelände einfanden. Anlässlich der dritten HefeHof-Rocknacht, die Anfang Juli 2003 über die Bühne ging und trotz widriger Wetterverhältnisse und zahlreicher Konkurrenzveranstaltungen erneut gut besucht war, wurde ein CD-Sampler präsentiert, der Songs fast aller vertretenen Bands enthält.

mehr

Jazztime im HefeHof

Bigband „Swingleiner“ im ausverkauften Lalu - (01.10.2003)
Hameln (dr/af). Erneut Traumkulisse für Hamelner Jazzfans im „Lalu“ im HefeHof: Umgeben von historischem Gemäuer brillierte die aus dem Raum Springe/ Hannover stammende Bigband „Swingleiner“ vor ausverkauftem Haus und eröffneten damit die Jazz-Herbstsaison.

mehr

Neues Konzept soll Einkaufspassage für eine breitere Käuferschicht ...

... attraktiver machen - HefeHof-Management plant Neuanfang - (18.09.2003)
Text von Andreas Rosslan
Hat der HefeHof zu sehr auf gut betuchte Kunden gesetzt? Angesichts vieler Leerstände in der Einkaufspassage arbeitet das Management an einem neuen Konzept. Das Ziel: ein breiterer Branchen-Mix mit preiswerteren Angeboten als bisher.

mehr

Zwischen Comedy, Jux und Travestie

„Die bösen Schwestern“ im Hefehof - (15.09.2003/Dewezet)
Von Edith Handelsmann
Hameln. Wenn Besuch kommt, macht man sauber, dekoriert den Raum, richtet ein Buffet mit deutschen Wurstspezialitäten her – und hofft, dass er nicht ewig bleibt! Der „Reaktor – ähm Rektor“ Dr. Müller-Göke vom Helmut-Kohl-Gymnasium möchte keine Ausländer in seiner Schule beherbergen. Sieht ja auch irgendwie nicht so gut aus und stört den Schulalltag nicht unerheblich.

mehr

After Business im Lalu - (09.09.2003/Dewezet)

Hameln (lp). Smart und trendy gestylt, wie gefordert: So trafen sich die Mitglieder des “after business club” Hameln, aber auch Freunde und Bekannte der Szene, zum nunmehr dritten Mal im Lalu am HefeHof, um nicht nur “Small Talk” zu führen, sondern hauptsächlich in ungezwungener Atmosphäre bis in die frühen Morgenstunden zu feiern und abzusteppen. „New classic werbesysteme“ als Organisator der Veranstaltung hatte dazu „DJ-Hayda“ verpflichtet, der den zahlreich erschienen Gästen mit Latin- und House-Musik so richtig einheizte und dadurch für eine ausgelassene Stimmung sorgte. Die nächste Party soll laut Veranstalter in drei Monaten stattfinden.

 

Jux & Jonglage: Akrobat - riskiert ’ne kesse Lippe

Grandios: Joram Seewi in der „Nachtausgabe“
Von Karin Rohr

Hameln. Er betritt die Bühne, stellt sich kurz vor und verschwindet wieder: „Das üben wir noch mal!“ Auftritt: Joram Seewi, die Zweite. Und das Publikum der Dewezet-„Nachtausgabe“ im voll besetzten „Lalu“ weiß gleich, wo’s langgeht: Es muss mitmachen bei dieser quirligen One-Man-Show aus Comedy, Akrobatik und Jonglage. Mit marktschreierischen Qualitäten stimmt Seewi auf seine Nummern ein.

mehr

„Malerei und Fotografie“ im HefeHof

Eva Csomos und Simon Florentz: Wandteppiche bieten viel „Stoff“ für das Auge - (27.08.2003/Dewezet)
Von Edith Handelsmann

Hameln. Die Vernissage zog viele Gäste ins Lalu am Hefehof. Hinter dem Arbeitstitel „Malerei und Fotografie“ verbarg sich etwas ganz Besonderes; eine Kunst, die sich zunächst recht offensichtlich präsentiert, bei näherem Betrachten allerdings große Kunstfertigkeit erkennen lässt.

mehr

Zauber Vivaldis in lauer Sommernacht

Kammerorchester „fonte di musica“ begeisterte die Fans mit Open-air-Konzert im Hefehof - (21.07.2003/Dewezet)
Von Nicole Schreiber
Schon die ersten Takte des „Frühlings“ zauberten ein beglücktes Lächeln in so manches Gesicht im Publikum. Mit imposanter Leichtigkeit und auf hohem Niveau interpretierte das Kammerorchester „fonte di musica“ unter der Leitung Wolfgang Kohlhaußens das berühmteste Werk des Venezianers Antonio Vivaldi (1678 -1741). Gleich zu Beginn die vertrauten Passagen, in denen sich die Stimmen echoartig die Motive zuspielen, bevor sich das Violin-Solo daraus löst. Hier brillierte wieder einmal Kohlhaußen in perfekter Beherrschung seines Instrumentes.

mehr

3. HefeHof-Rocknacht: Weniger Gäste, aber Super-Stimmung / Abwechslungsreiche Musik - (08.07.2003/Dewezet)

Hameln (cwk). In den letzten beiden Jahren war sie der große Renner des lokalen Konzertsommers: Die HefeHof-Rocknacht. Jeweils über 1000 Gäste pilgerten auf das ehemalige Fabrikgelände, um mit bekannten Hamelner Rock- und Popgruppen ordentlich abzufeiern. Bei der 3. HefeHof-Rocknacht gab es jetzt einige Änderungen: Erstmals wurde ein CD-Sampler präsentiert, der Songs fast aller vertretenen Bands enthält, zudem begann die Veranstaltung bereits am Nachmittag. Trotzdem kamen weniger Fans als in den letzten Jahren, die aber für Super-Stimmung sorgten.

mehr

Hefehof-Rocknacht - (27.06.2003/Dewezet)

Festival beginnt bereits am Nachmittag
Hameln (cowi). Am Samstag, 5. Juli, findet die dritte Ausgabe der beliebten HefeHofRocknacht statt. Wie in den letzten Jahren wird das Spektakel „open air“ auf dem Parkplatz des Hefehof-Geländes über die Bühne gehen. Fans von Rock- und Popmusik wird ein umfangreiches Programm geboten.

mehr

Problem im System des Hefehofs: Es fehlen die Verbrauchsgüter (12.06.2003/Dewezet)

Hameln (gm). Fachübergreifend und praxisbezogen erarbeiteten 22 Schülerinnen und Schüler des Fachgymnasiums Wirtschaft ein Marketing-Konzept, um die Attraktivität des Hefehofs zu steigern. Die Notwendigkeit dazu besteht ohne Zweifel, denn einige Ladenräume stehen bereits leer, und schon zum 15. Juli schließt mit Internidue das nächste Geschäft.

mehr

Mit der Seele gemalt - Bilder von Britta Eisen im Hefehof-"Lalu" (28.05.2003/Dewezet)

Hameln (kar). "Farbe bekennen" ist eine Ausstellung mit Werken Britta Eisens betitelt, die bis zum 5. Juli im Hamelner Hefehof-"Lalu" zu sehen ist. Es sind abstrakte Bilder in Mischtechnik auf Leinwand, die vom Spiel der Formen, Farben und Linien leben, Flächen gegeneinander setzen oder miteinander verschmelzen, Kontraste suchen.

mehr

Nadelöhr Hastenbecker Weg: Aufweitung soll im Juni beginnen (16.04.2003/Dewezet)

Hameln (tw). Für die Aufweitung des Nadelöhrs am Hastenbecker Weg stehen die Zeichen auf Grün: „Die Deutsche Bahn AG hat die bundesweite Ausschreibung des Brückenbauwerks abgeschlossen – und ein günstiges Ergebnis erzielt“, sagt Hartmut Deppmeyer. Noch im Juni/Juli, so der Fachbereichsleiter Umwelt, sollen die Arbeiten beginnen.

mehr

Hameln (ks). (15.05.2003/Dewezet)

Mit Traute Römisch und Rainer Steinkamp, die aus ihrem Programm „Frauen und Männer“ lasen, hatte der Verein „Die Brücke“ zwei bekannte Hamelner Künstler für seine Benefizveranstaltung im ausverkauften Lalu (Hefehof) gewonnen.Witzig, humorvoll und geistreich persiflierten die beiden Künstler die unterschiedlichen Denk- und Verhaltensweisen von Frauen und Männern.

mehr

Kaum zu glauben: Trio Coppo (28.04.2003)

Nur ein Jahr spielen Rolf Schawara, Carsten Tamme und Volker Kraatz zusammen, dabei klingt es, als würden sie seit Jahren den Ton in einer New Yorker Bar angeben, in der sich Rhythmen von Exilkubanern mit groovigem Großstadt-Jazz mischen. Das „Trio Coppo“ ...

mehr

„Ach, jetzt sagen Sie doch auch mal ’was!“ (25.03.2003/Dewezet)

Alix Dudel gastierte am Freitag Abend im Lalu/ Zugaben und Autogrammstunde nach unterhaltsamem Chansonabend.

Ein Piano und ein Glas Wasser erwarten die Hannoveraner Diseuse Alix Dudel ebenso wie rund 100 erwartungsvolle Zuschauer. „Ich hab’ einfach in die Kiste meines Repertoires gegriffen und einiges ’rausgeholt, was ich mag. Das muss Ihnen einfach gefallen“, begrüßt die Sängerin ihr Publikum. In einem leuchtendroten Kleid mit leuchtendrotem Charme führt sie gut zwei Stunden durch ein abwechslungsreiches Programm.

mehr

Raumvisionen: Ein Hamelner „baut“ für die Nürnberg-Messe (20.03.2003 /Dewezet)

Hameln (tw). Hottenbergsfeld – bebaut: Mit der fotorealistischen Computer-Simulation, die auf den Bautagen ein Hingucker war, hat Jens Reinheckel („Raumvisionen“) die Stadt überzeugt. Jetzt gibt’s Gespräche über Größeres: Die Rekonstruktion des Hamelner Stadtbildes im Jahre 1284 – zur Zeit des Rattenfängers. Ein Tourismus-Projekt, das in Deutschland einmalig wäre.

mehr

Feuerwerk an Überraschungen geboten (11.03.2002/Dewezet)

Von Edith Handelsmann
Hameln. Wenn künstliche Brüste platzen, die Herren Damen bildschön sind und die Zunge so scharf, dass man sich daran schneiden kann, dann ist man in einer Travestie Show. Am Samstagabend fand eine Show statt, die es in Hameln und näherer Umgebung in der Art wohl noch nicht gegeben hat.

mehr

Erfolg bei Job-Suche durch ein individuelles Bewerbungsprofil (18.03.2003/Dewezet)

Hameln (ks). Seit einem Jahr unterstützt und fördert die im Hefehof ansässige Hamelner Grone-Schule Arbeitswillige mit großem Erfolg bei ihrer Suche nach einer neuen Stelle. Über 40 Jobsuchende konnten bereits trotz der schwierigen Arbeitsmarktlage in unbefristete Arbeitsverhältnisse vermittelt werden.

mehr

Langer Abend: Kabarett mit Suchtfaktor (18.02.2003/Dewezet)

Dietrich Kittner im Lalu im HefeHof: „Reifeprüfung des selbstdenkenden Kabarettgängers“
Von Nicole Schreiber

mehr

Ab 2004: Automuseum auf dem Hefehof (12.02.2003/Dewezet)

Hameln (tw). Für Teile der Räume der Jugendwerkstatt (JWH) auf dem Hefehof zeichnet sich eine Nachnutzung ab: Reinhard Burkart, Chef des „Fördervereins Fahrzeuggeschichte Hameln“, und Hefehof-Vorstand Dr. Jobst-Walter Dietz wollen dort auf 500 Quadratmetern ein Automobil- und Industrie-Museum errichten.

mehr

Korrekter Preuße und alternativer Arzt (11.02.2003/Dewezet)

Hameln. Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 –1843), der Begründer der Homöopathie, schrieb das „Organon der Heilkunst“. Paragraph 1 lautet: „Der Arzt hat kein höheres Ziel, als Kranke gesund zu machen, was man heilen nennt.“

mehr

Kreativ-Tief bei der Hamelner Jugend? (07.02.2003/Dewezet)

Von Julia Marre
Hameln. Junge Kunst in Hameln – die gibt es nicht? „Der Nachwuchs ist schon da“, sagt Cornelia Bieringer vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt. „Nur malt jeder vor sich hin und kennt das Angebot anscheinend nicht.“

mehr

Resurrection: Vom wiederbelebten Metal (31.01.2003/Dewezet)

Von Vanessa Friedberger
Hameln. Wer sich für Bands der Hamelner Musikszene interessiert, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf sie stoßen: Resurrection. Die Band, bestehend aus Volker Arnke (Gesang), Steffen Klimasch (Gitarre und Gesang), Stefan Licht (Gitarre und Gesang), Oliver Müller (Bass) und Henning Voges (Drums), hat sich in der Region innerhalb der letzten Jahre ohne Zweifel einen Namen gemacht. Ihre Musikrichtung: Metal. Ihre Vorbilder: Metallica und Rob Halford.

mehr